Prof. Dr. Dieter Schmitt, em. Inh. des Lehrstuhls für Energiewirtschaft an der Universität Duisburg–Essen

Biografie

Professor Dr. Dieter Schmitt befasst sich seit seinem Studium mit energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Fragestellungen. Geboren 1939 in Trier, studierte er in München und Köln Wirtschaftswissenschaften und promovierte 1970 zum Dr. rer. pol. in Köln. Danach war er Geschäftsführer des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität Köln. 1986 wurde Dieter Schmitt als ordentlicher Professor für Energiewirtschaft an die Universität GH Essen berufen, wo er von 1991 bis 1993 Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften war und bis 2004 den Lehrstuhl für Energiewirtschaft innehatte. Schwerpunkte von Forschung und Lehre sind an diesem Lehrstuhl ökonomische Aspekte sowohl der Energiegewinnung, umwandlung und -verteilung als auch der Energienutzung und der Energiepolitik sowie der Implikationen, die sich für Energieanbieter wie -verbraucher aus den weltweiten Interdependenzen und dem sich immer stärker wettbewerblich akzentuierenden Umfeld ergeben.

Prof. Dr. Dieter Schmitt war über viele Jahre Berater für Bundes- und Länderministerien, die Europäische Gemeinschaften, OECD/IEA, Verbände und Unternehmen, u. a. Mitglied der „Mikat-Kommission“ zur Lösung der Probleme des deutschen Steinkohlenbergbaus, der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Nachhaltige Energieversorgung unter den Bedingungen der Globalisierung und Liberalisierung“ sowie der Energie-Enquete-Kommission des Landtages von Nordrhein-Westfalen und er ist seit vielen Jahren Vorsitzender des Energiebeirats der Landesregierung von Rheinland-Pfalz. Seit über 1 1/2 Jahrzehnten ist er auch wissenschaftlicher Leiter und Moderator der Handelsblatt Jahrestagung „Energie“.

Nach seiner Emeritierung 2004 verlegte er den Schwerpunkt seiner Tätigkeiten noch stärker auf die Beschäftigung mit grundlegenden Problemen der Energiewirtschaft und Energiepolitik, die ihren Niederschlag sowohl in einer Vielzahl von Veröffentlichungen als auch in einer Reihe von Aufsichtsgremien und in der Beratung von Energieversorgungsunternehmen und Politik findet.

Links zu Prof. Dr. Schmitt

Online-Artikel:

Literaturauswahl

D. Schmitt zus. mit M. Schröder u. a.: Klimavorhersage und Klimavorsorge.

Springer Verlag 2001.

D. Schmitt zus. mit Hans K. Schneider u. a.: Erdgas im Europäischen Binnenmarkt.

Oldenbourg Verlag 1990.

D. Schmitt zus. mit J. Ciesiolka u. a.: Stromerzeugungskosten im internationalen Vergleich.

Oldenbourg Verlag 1986.

D. Schmitt zus. mit W. Mönig u. a.: Konzentration und Wettbewerb in der Energiewirtschaft.

Oldenbourg Verlag 1977.

D. Schmitt zus. mit W. Pluge u. a.: Zur Notwendigkeit einer staatlichen Energieeinsparungspolitik.

Oldenbourg Verlag 1976.

Hg. D. Schmitt u. a.: Energiebesteuerung und ökologischer Umbau des Steuersystems.

etv Verlag 1995.

Hg. D. Schmitt und H. Heck: Handbuch Energie.

Neske Verlag 1990.

Hg. R. Hendler u. a.: Energierecht zwischen Umweltschutz und Wettbewerb (mit einem Beitrag von Prof. Schmitt).

Verlag Erich Schmidt 2002.

Hg. Horst Steinmann und Gerd Rainer Wagner: Umwelt und Wirtschaftsethik (mit einem Beitrag von Prof. Schmitt).

Verlag Schäffer Pöschel, 1998.