Prof. Dr. Achim Bachem, Vorstandsvorsitzender, Forschungszentrum Jülich

Biografie

Professor Dr. Achim Bachem ist Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich, das 4.400 Mitarbeiter beschäftigt. Rund ein Drittel seiner Wissenschaftler forschen im Bereich Energie & Umwelt. 1947 in Bonn geboren, studierte Achim Bachem Mathematik und Physik an den Universitäten Köln und Bonn. Nach der Promotion 1976 habilitierte er sich 1980 in Bonn mit einem Thema aus der Diskreten Mathematik. Als Professor lehrte und forschte Achim Bachem von 1980 bis 1982 an der Universität Erlangen-Nürnberg, von 1982 bis 1983 an der Universität Bonn und dann bis 1996 an der Universität Köln. Dort war er auch Direktor des Mathematischen Instituts und leitete das Institut für Informatik sowie das Zentrum für Paralleles Rechnen. Von 1996 bis 2006 war Achim Bachem Mitglied des Vorstandes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und u. a. deutscher Delegierter der Europäischen Weltraumorganisation ESA sowie im Nato-Ausschuss für Forschung und Technologie.

Das Forschungszentrum Jülich betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit, Energie & Umwelt sowie Information. Einmalig ist dabei die Verknüpfung mit den beiden Schlüsselkompetenzen Physik und Supercomputing. In Jülich werden sowohl langfristig angelegte, grundlagenorientierte Erkenntnisse als auch konkrete technologische Anwendungen erarbeitet. Jülich gehört zu den größten Forschungszentren Europas und ist Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft.

Im Forschungsbereich Energie & Umwelt stehen der Energiemix und seine Auswirkungen im Mittelpunkt. Fotovoltaik und Kernfusion sollen in näherer und weiterer Zukunft als neue, CO2-freie, preiswerte Energiequellen zur Verfügung stehen. Die Energiegewinnung mit Kohle- und Gaskraftwerken soll effizienter werden. Brennstoffzellen werden der Wasserstoffwirtschaft den Weg ebnen. Innovative Systeme und Materialien sind die Grundlagen für den Fortschritt im Energiesektor. Zudem wird untersucht, wie die Umwelt auf menschliche Eingriffe und natürliche Veränderungen reagiert.

Links zu Prof. Dr. Bachem

Literaturauswahl

B. Engquist, W. Schmid (Hrsg.):
Mathematics Unlimited – 2001 and Beyond. 1.237 Seiten.

Springer Verlag 2001.
Enthält ein längeres Interview mit Prof. Bachem.

A. Bachem, M. Grötschel und B. Korte:
Mathematical Programming. The State of the Art.

Springer Verlag 1998.

A. Bachem, M. Jünger und R. Schrader:
Mathematik in der Praxis.

Springer Verlag 1995.

A. Bachem, W. Kern:
Linear Programming Duality. An Introduction to Oriented Matroids.

Springer Verlag 1992.

A. Beutelspacher, M.-A. Zschiegener:
Diskrete Mathematik für Einsteiger.

Vieweg Verlag 2004.