Biografie

Professor Rafig Azzam ist ein Experte für Ingenieur- und Hydrogeologie und Inhaber des Lehrstuhls für dieses Fachgebiet an der RWTH Aachen. Er wurde 1951 in Salt nahe der jordanischen Hauptstadt Amman geboren und studierte an der RWTH Aachen, wo er 1984 „summa cum laude“ promovierte. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt an der australischen James Cook University of North Queensland und der Habilitation 1992 an der Fakultät für Bergbau, Hüttenwesen und Geowissenschaften in Aachen lehrte er ab 1993 an der TU Bergakademie Freiberg, wo er von 1999 bis 2002 auch geschäftsführender Direktor des Instituts für Geotechnik war. 2002 kehrte Professor Rafig Azzam zurück an die RWTH Aachen. Er hat über 160 Fachartikel publiziert und wurde für seine Forschungen u. a. mit der Borchers-Medaille der RWTH Aachen (1984) und dem Ehrendoktortitel der University of Shanghai for Science and Technology (2008) ausgezeichnet.

Das Forschungsgebiet von Prof. Rafig Azzam an der international bestens vernetzten RWTH Aachen umfasst Brachflächensanierung und -management, Risikoprognosen sowie Umweltgeotechnik. In Bezug auf CO2-Speicherung haben er und seine Mitarbeiter von 2005 bis 2008 die Speicherung von Kohlendioxid unter Tage durch Adsorption an Rückständen aus der Kohleaufbereitung untersucht (Projekt „CO2Trap“), eines von mehreren bundesdeutschen Forschungsprogrammen, die im Rahmen des Forschungsverbunds „Geotechnologien“ vom BMBF und der DFG gefördert werden. Von 2008 bis 2010 läuft das Projekt „CO2SINUS“, das die Möglichkeit einer alternativen Nutzung von nicht abgebauten Kohlenflözen erforscht, indem man die Kohle nicht fördert, sondern unterirdisch in Synthesegas umwandelt und das bei der Verstromung des Synthesegases anfallende Kohlendioxid danach wieder in die Lagerstätte einspeichert. Für diese Idee der CO2-Minderung wurde Prof. Azzams Gruppe im Oktober 2009 von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Links zu Prof. Azzam

Publikationen (Auswahl)

R. Hack, R. Azzam, R. Charlier (Hg.): „Engineering Geology for Infrastructure Planning in Europe”.

700 Seiten, Springer-Verlag 2004.

R. Azzam (Hg.): „Ausgewählte Beiträge zu aktuellen Themen der Ingenieurgeologie und Hydrogeologie“.

254 Seiten, Verlag Mainz 2004.