Biografie

Prof. Dr.Ing. Alfons Kather leitet seit Januar 2000 das Institut für Energietechnik der TU Hamburg-Harburg und ist Experte in Theorie und Praxis für CO2-Emissionsminderung bei fossil gefeuerten Kraftwerken. Er wurde 1954 in Langenholtensen geboren und studierte bis 1981 Maschinenbau an der TU Braunschweig. Danach arbeitete er zuerst in der L. & C. Steinmüller GmbH in Gummersbach und ab 1992 in der Firma EVT Energie und Verfahrenstechnik GmbH in Stuttgart. Er promovierte 1988 an der RWTH Aachen.

Auf dem Gebiet der Forschung befasst sich Prof. Alfons Kather insbesondere mit der CO2-Emissionsminderung bei fossil gefeuerten Kraftwerken mittels Wirkungsgradverbesserung und durch CO2-Abtrennung. Darüber hinaus forscht er in den Bereichen der Stromerzeugung mittels Biomassevergasung, der Optimierung von KWK-Anlagen, der den Wirkungsgrad- und die Verfügbarkeit verbessernden Maßnahmen von in Betrieb befindlichen Kraftwerksblöcken sowie der Verbrennung in Kohlenstaubfeuerungen.

Prof. Alfons Kather hat über 60 wissenschaftliche Fachartikel publiziert und ist Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Vereinigung der Großkraftwerksbetreiber, des Vorstands der VGB-Forschungsstiftung und des Advisory Councils der European Technology Platform for Zero Emission Fossil Fuel Power Plants (ZEP). Zudem ist er Sprecher des COORETEC-Beirats und des Beirats von IZ Klima.